Aktuelles

SpVgg Leidringen – SV Heiligenzimmern 0:1 (0:1)

Im zweiten Derby innerhalb von 5 Tagen wollten wir Widergutmachung für die Niederlage unter der Woche gegen Rosenfeld betreiben. Von Beginn an war die Einstellung unserer Jungs spürbar besser als noch im Spiel davor. Trotzdem erwischte auch hier Heiligenzimmern den besseren Start. Der SVH störte uns früh und verhinderte so einen geordneten Spielaufbau. Wir fanden nicht die nötigen Mittel, um deren Defensivreihen zu überwinden. Im Gegenzug agierten die Gäste fast ausschließlich mit hohen Bällen auf deren einzige Spitze. Diese wurden beinahe immer gefährlich, da der Gäste-Angreifer den Ball geschickt auf nachrückende Mittelfeldspieler ablegen konnte. Leider passte die Abstimmung in unserem Zentrum überhaupt nicht, wodurch hier nicht entscheidend gestört werden konnte. Die ursprüngliche 4-4-2 Aufstellung war in der 1. Halbzeit eher ein 4-3-3, wodurch zwischen der 4er-Kette und dem Mittelfeld immer wieder große Lücken entstanden. Durch eine flache Hereingabe über außen konnte ein Gäste-Angreifer freistehend den Ball an- und mitnehmen und diesen dann ins lange obere Eck einnetzen. Die Führung für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel konzentrierten sich die Gäste weiterhin hauptsächlich auf die Defensivarbeit, wurden jedoch über Konter immer wieder gefährlich. Gut und gerne hätten wir auch schon höher zurückliegen können, doch unser Torspieler Simon Schüehle parierte einige Male überragend! Wir gaben uns nicht auf, doch leider gelang uns nach vorne nach wie vor wenig bis gar nichts. Auch nach einer berechtigten gelb-roten Karte gegen die Gäste (1. Halbzeit Ball weggeschossen, 2. Halbzeit Trikotziehen nach Ballverlust) konnten wir nicht entscheidend vor das Tor der Gäste gelangen. Kurz vor Schluss dann noch eine unschöne Szene. Als bei einem Konter der Gäste zwei unserer Verteidiger und ein Heiligenzimmerner zum Kopfball hoch gingen, verletzte sich der Angreifer unglücklich und sichtbar schwer. Er musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden. An dieser Stelle wünschen wir Max Bisinger gute Besserung und hoffen das Beste für Ihn! Kurz darauf war Schluss und es steht eine weitere verdiente Niederlage. In den nächsten Wochen muss vor allem auch im Training mehr getan werden, um die in den letzten Spielen spürbaren Defizite aufzuarbeiten und nicht in die untere Tabellenregion abzurutschen. Nächste Woche muss gegen den Neuling aus Heselwangen gepunktet werden!

TERMINE

Dez
28

28.12.2018

Dez
29

29.12.2018

FACEBOOK


Joomla Boat

PV-ANLAGE

Anzeigen

CEWE_cmyk_standard_claim.png

schnelles Internet