A-Jugend: SGM Heinstetten - SGM Rosenfeld 7:2 (3:0)

20190929 100908

 

Zwischenzeitliches Comeback wird nicht belohnt.

Mit 11 Mann fuhren wir nach Heinstetten, um im 2. Saisonspiel die ersten Punkte einzufahren.

Zu Beginn waren wir noch nicht ganz bei der Sache, Heinstetten hatte mehr vom Spiel. Bereits nach 5 Minuten sprang der Ball nach einer Ecke unbedrängt an den Hinterkopf eines unserer Spieler und von dort ins eigene Tor. Ein denkbar bitterer Start, doch es kam noch schlimmer. Kurz darauf ließen wir einen Heinstetter-Angreifer gleich 2x durch Alibi-Zweikampfverhalten gewähren, ehe dieser auf Höhe des 16ers in den Winkel verwandelte, 2:0. Dem nicht genug wurden wir kurz darauf erneut überrumpelt, als ein Angreifer den Geschwindigkeitsvorsprung gegenüber unseres Innenverteidigers ausnütze und einnetzen konnte.

So stand es nach 20 Minuten bereits 3:0.

Daraufhin stellten wir etwas um und fanden dann auch besser ins Spiel. Kapitän Christian Seemann brachte in der Hintermannschaft deutlich mehr Sicherheit und auch im Mittelfeld fanden wir besser in die Zweikämpfe. Nach dem Seitenwechsel hatten wir uns vorgenommen, so schnell wie möglich das 3:1 zu erzielen, um weiter die Chance auf einen Punktgewinn zu wahren.

In der 48. Minute war es dann so weit, Matthias Grathwol konnte nach Ballgewinn von Flügelspieler Josh Haberbosch und dessen guter Übersicht den Ball im gegnerischen 16er behaupten und auf 3:1 verkürzen. Die Hoffnung lebte und wir hatten jetzt auch mehr vom Spiel.

Immer wieder konnten wir durch Ballgewinne im Mittelfeld oder weiter vorne gefährlich werden. Dennoch dauerte es bis zur 74. Minute, bis Matthias Grathwol im 1 gegen 1 gegen den herausstürmenden Heinstetter-Schlussmann cool blieb und das 3:2 erzielen konnte. Zuvor hatte unser Torspieler Fabian Schüehle das Spiel schnell gemacht und die gegnerische aufgerückte Mannschaft per Abschlag überspielt. Ballempfänger Josh Haberbosch zog dann zwei Gegenspieler auf sich, ehe er den einlaufenden Matthias Grathwol mit einem Steckpass in Szene setzen konnte. Wir waren dran! Und das auch völlig verdient! Zu diesem Zeitpunkt war das 3:3 in greifbarer Nähe, die Jungs zeigten eine tolle Moral.

Doch leider mussten wir 5 Minuten nach dem Anschlusstreffer durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft das 4:2 hinnehmen. Ein Einstich in unser Spiel, die Köpfe wanderten spürbar nach unten. Anschließend hatten wir die Hoffnung verloren und zeigten dies auch deutlich sichtbar auf dem Platz. So mussten wir dann unnötigerweise weitere 3 Treffer in der Schlussphase hinnehmen, wodurch das Endergebnis nicht ganz dem Spielverlauf entspricht.

Letztendlich zeigten wir nach der Anfangsphase Moral, kämpften uns zurück ins Spiel und waren drauf und dran zumindest einen Punkt mit zunehmen. Über 55-60 Minuten hatten wir mehr vom Spiel, doch den Heinstettern reichte der Vorsprung aus der Anfangsphase und eine von uns sehr schwache Schlussphase um die drei Punkte in Heinstetten zu behalten.

In Vollbesetzung und ohne verschlafenen Start wäre hier deutlich mehr drin gewesen, sehr schade!

 

Mit dabei waren: Fabian Schüehle, Milazim Calis, Niklas Schäfer, Christian Seemann, Manuel Stauss, Niclas Meboldt, Florian Wiktorin, Manuel Fechter, Thomas Jakobi, Joshua Haberbosch, Matthias Grathwol

TERMINE

28 Dez
Winterwanderung
28.12.2019
29 Dez
1 Feb
Kameradschaftsabend
01.02.2020
6 Mär
Generalversammlung
06.03.2020
14 Mär
Altmaterialsammlung
14.03.2020

FACEBOOK


Joomla Boat

PV-ANLAGE

Anzeigen

CEWE_cmyk_standard_claim.png

schnelles Internet