SGM TSV Gauselfingen/TSV Hausen i.K. - SpVgg Leidringen 2:0 (2:0)

Spielbericht Gauselfingen SpVgg 2 0

 

Nach der deutlichen Pleite im letzten Spiel galt es auswärts in Gauselfingen vor allem mehr Engagement zu zeigen.

 
Das Spiel war nicht vergleichbar mit dem letzter Woche - von Beginn an waren wir wach und deutlich lauffreudiger als in der Vorwoche.
 
Es entwickelte sich auf sehr schwer bespielbarem und matchigem Rasen ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Leider konnten wir keine dieser Chancen nutzen.
 
Kurz vor der Halbzeit kam es dann nach einem Foul unseres herauseilenden Keepers an einen Gästestürmer, der eigentlich schon von einem unserer Innenverteidiger nach außen abgedrängt wurde, im Strafraum zum Elfmeter für Gauselfingen, welchen deren Spielertrainer eiskalt flach rechts zum 1:0 verwandelte.
 
Direkt nach dem anschließenden Anspiel spielte unsere Hintermannschaft einen langen Ball nach vorne, welcher postwendend in Kreisligamanier lang zurückgeschlagen wurde. Durch einen Stellungsfehler unserer Abwehr konnte ein gegnerischer Stürmer durchbrechen und diesem über unsere hintere Reihe segelnden Ball hinterherjagen, ehe er im Sechzehner ungeschickt zu Boden geschubst wurde.
 
Logische Konsequenz: Erneut Elfmeter - der selbe Schütze - Vollspann in die Mitte - 2:0 für die Gastgeber
 
Unglaublich! Zwei Elfmeter gegen uns innerhalb von nur einer Minute.
 
Auch wenn dies extrem bitter war ließen wir uns nicht aus dem Konzept bringen und waren den Hausherren während der kompletten Spielzeit ein mindestens ebenbürtiger Gegner. Vor allem in der 2. Halbzeit übten wir viel Druck auf die Heimmannschaft aus, jedoch blieb uns an diesem Tag ein Erfolgserlebnis verwehrt. Gauselfingen versuchte die Führung zu verwalten, blieben aber über Konter gefährlich.
 
Am Ende blieb es bei einer bitteren 2:0 Niederlage, bei der sich die Gäste wie auch die Heimmannschaft einig darüber waren, dass sich ohne die beiden Elfmeter keiner über ein Unentschieden hätte beschweren können.
 
Nächste Woche gilt es gegen den gastierenden Tabellenzweiten aus Hechingen an diese Leistung anzuknüpfen!
 
Im Einsatz waren: Sebastian Walter, Martin Wieckhorst, Alexander Braun, Thomas Hölle, Sven Schweizer, Alexander Beck, Daniel Ruf, Simon Merz, Christof Schüehle, Daniel Haug, Sascha Seemann, Stefan Kramer, Matthias Masan, Daniel Hölle

SpVgg Leidringen - FC Killertal 04 2:4 (2:1)

Die Gäste starteten etwas besser in die Partie, doch ab der 20. Minute waren wir dann deutlich überlegen.
Daraus resultierte unsere zu dem Zeitpunkt verdiente 2:0 Führung. (1:0 Sascha Seemann, 2:0 Daniel Haug (Elfmeter))
Kurz vor der Halbzeit mussten wir dann unglücklicherweise noch den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen.
Nach dem Seitenwechsel fanden die Gäste besser ins Spiel und wir ließen deutlich nach.
Am Ende bedeutete das durch die sehr schwache 2. Halbzeit eine 2:4 Niederlage.
Weiterhin stehen wir somit auf dem Relegationsplatz gegen den Abstieg.

SV Heiligenzimmern - SpVgg Leidringen 3:1 (2:1)

Ergebnis SVH SpVgg Derby

 Nach starkem Beginn und der schön herausgespielten Führung zum 1:0 durch Sascha Seemann (Assist: Martin Wieckhorst) merkte man vor allem im läuferischen Bereich, dass wir nach dem tragischen Ereignis in den vergangenen Tagen nicht mehr so schnell zurück in die Spur und zum Trainingsalltag fanden. Nach einem nicht geahndeten Foul an Felix Hölle an der Mittellinie konnte Heiligenzimmern das 1:1 erzielen. In der 45. Minute erhöhte Heiligenzimmern auf 2:1.... Nach dem Seitenwechsel fanden wir leider nicht mehr ins Spiel zurück, weshalb wir völlig zurecht den Treffer zum 1:3 Endstand hinnehmen mussten. Auch wenn wir uns nicht geschlagen geben wollten, fehlten deutlich sichtbar die Kräfte, das Spiel noch drehen zu können.
Nächste Woche folgt das Heimspiel gegen den FC Onstmettingen, in dem eine Wiedergutmachung Pflicht ist, um die Abstiegsränge auf Abstand zu halten!

SGM TSV Boll/TSV Stein II - SpVgg Leidringen 3:1 (1:0)

Das Nachholspiel gegen die SGM Boll/Stein II wurde auf dem Hechinger Kunstrasen ausgetragen, welcher an diesem Tag mit einer 2cm dicken Schnee- bzw. Eisdecke belegt war. Sicherlich keine optimalen Bedingungen für ein Fußballspiel!

Bereits nach 6 Minuten legte sich ein Boller-Angreifer den Ball an unserem herauseilenden Keeper Simon Schüehle vorbei, woraufhin beide zusammenprallten. Logische Konsequenz: Elfmeter und gelb für unseren Schlussmann, der etwas benommen und mit aufgeplatzter Lippe sofort ausgewechselt werden musste. Den 11m verwandelten die Boller ohne Chance für unseren frisch eingewechselten Keeper Sebastian Walter zum 1:0.
Im folgenden Spielverlauf hatten die Gäste einige weitere Chancen, die sie entweder kläglich vergaben, oder die Sebastian durch starke Paraden abwehren konnte. Wir fanden dann immer besser in die Partie, jedoch fehlte die letzte Durchschlagskraft zum Tor der Hausherren.
Nach einer Standardsituation in der 60. Minute, die der Heimkeeper sicher parieren konnte, schlug dieser den Ball sofort lang über unsere aufgerückte Abwehrreihe, wo deren durchgelaufener Stürmer zum 2:0 erhöhen konnte.
In der 75. konnten wir durch Sascha Seemann zum 2:1 verkürzen, worauf wir noch einmal alles nach vorne warfen.
Leider gelang uns dabei nicht der Ausgleichstreffer. 5 Minuten vor Schluss mussten wir dann die Entscheidung zum 3:1 Endstand hinnehmen.
Insgesamt ein besseres Spiel zum Abschluss der Hinrunde, leider ohne dass dabei etwas Zählbares übrig bleibt.
Damit überwintern wir auf dem Relegationsplatz gegen den Abstieg.

Die Hinrunde muss nun schnellstmöglich aus den Köpfen raus und in der Vorbereitung Vollgas gegeben werden, um in der Rückrunde das Ruder herum zu reißen!

FC Stetten/Salmendingen - Spvgg Leidringen 1:4 (0:2)

24.09.2017:

Im Spiel gegen Stetten/Salmendingen war für uns am vergangenen Sonntag nichts zu holen.

Stetten/Salmendingen machte von Beginn an mehr Druck und ging bis zur Halbzeit verdient mit 2:0 in Führung.

Nach der Halbzeit waren wir 20 Minuten am Drücker, konnten jedoch keine Tore erzielen. Nach dem 3:0 konnte Sascha Seemann nur noch den Ehrentreffer erzielen, ehe Stetten/Salmendingen noch kurz vor Schluss auf 4:1 erhöhte.


Spvgg Leidringen - TV Melchingen 1:4 (0:2)

17.09.2017:

Im Spiel gegen Melchingen erwischten die Gäste den deutlich besseren Start und konnten so in der 20. Minute in Führung gehen.

Nur 6 Minuten später konnten wir einen Ball nicht sauber klären und die Gäste erhöhten auf 0:2.

Anschließend fanden auch wir ins Spiel und es gab Tormöglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch keine Mannschaft bis zur Halbzeit nutzen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir die Gäste ordentlich unter Druck setzen und nachdem Sascha Seemann im Strafraum gefoult worden war, verwandelte

Daniel Haug den fälligen Strafstoß zum Anschlusstreffer. Ermutigt von dem Anschlusstreffer drängten wir zum Ausgleich, doch es gelang uns nicht, einen

weiteren Treffer zu erzielen. Durch zwei schnelle Tore in der 74. und 76. Minute konnte Melchingen dann das Spiel für sich entscheiden.


SpVgg Leidringen – SGM Weilheim/Friedrichstraße 1:0 (1:0)

Vergangenen Sonntag gastierte die Spielgemeinschaft Weilheim / Friedrichstraße im heimischen Waldstadion. Nach dem Auftaktsieg gegen Burladingen II und der darauffolgenden Niederlage gegen Grosselfingen, war die Devise klar. Gegen die SGM sollte der nächste Dreier her!

Wir begannen sehr konzentriert und kamen so vorne bereits zu ein paar guten Chancen, die wir leider nicht verwerten konnten. Erst kurz vor der Halbzeit gelang Patrick Eberl nach einem steilen Pass über die linke Seite mit einer starken Energieleistung im Nachschuss der 1:0 Führungstreffer.

Nach dem Seitenwechsel wollten wir den Gast vorne mehr unter Druck setzen, was uns leider kaum geglückt ist. Beidseitig war das Spiel geprägt von Fehlpässen und Fouls, von außen sicher nicht schön anzuschauen. Trotzdem hatten wir noch ein paar Chancen, um mit dem 2:0 alles klar zu machen, die wir jedoch nicht nutzen konnten.

Trotz der nur knappen Führung, war der Sieg letztendlich dank einer sehr soliden Defensivarbeit nie wirklich gefährdet. Den Gästen gelang nach vorne über die komplette Spielzeit nicht viel bis gar nichts. Lediglich durch Freistöße wurde es vermeintlich gefährlich. Doch auch diese konnten entweder von unserem Keeper Sebastian Walter sicher pariert werden, oder flogen knapp über die Querlatte hinweg. Kurz vor Schluss konnte der eingewechselte Stefan Kramer in der Vorwärtsbewegung vom Gäste-Innenverteidiger nur noch per Ziehen gestoppt werden. Da er bereits die gelbe Karte gesehen hat, war die Gelb-Rote die einzig logische Konsequenz.

Unterm Strich ein dreckiger 1:0 Sieg in einem kampf- und körperbetonten Spiel und damit die nächsten drei Punkte auf unserem Konto. Mehr Punkte konnten an diesem Tag sowieso nicht geholt werden…

Diese Woche steht dann um 17:00 Uhr das Derby in Rosenfeld an, bei dem eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein wird!

TERMINE

Feb
24

24.02.2018

Feb
25

25.02.2018

Feb
25

25.02.2018

Mär
2

02.03.2018

Mär
4

04.03.2018

FACEBOOK


Joomla Boat

PV-ANLAGE

Anzeigen

CEWE_cmyk_standard_claim.png

schnelles Internet